Sinnepark Münzbach

Bild-1-südöstlicher-Teil-mit-14-neuen-Stationen-vom-Sinnepark-Münzbach

Sinnepark Münzbach goes SENIORium Perg

Ende 2018 schloss der Sinnepark Münzbach endgültig seine Pforten. Ein großer Teil der
damals abgebauten Exponate fand nun den Weg zurück in die Öffentlichkeit. Sie laden nun
im Generationenpark für Begegnung und Bewegung beim SENIORium Perg Besucher ein,
Interessantes zu ihren Sinnen zu entdecken und verführen diese, auch wenn der Mensch
über Millionen von Sinneszellen verfügt, zu unterschiedlichsten Sinnestäuschungen.

Bild-2-Josef-Kreisl-mit-Haustechniker-Stefan-Mitterlehner-und-Zivildiener-beim-Aufstellen-der-Exponate

2018 gestaltete der SHV Perg mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union (LEADER) die Freifläche neben dem SENIORium Perg als neuen Generationenpark der Begegnung und Bewegung. Auf 5 Themen-Plätzen können seither Besucher körperliche und geistige Fitness trainieren, Menschen treffen und sich austauschen, ihre Sinne schärfen oder einfach zur Ruhe kommen. Professionelle Fitnessgeräte erfreuen Jung und Alt. Außer bei Schlechtwetter kommen fast täglich viele Besucher, genießen den Park, nutzen die Fitnessgeräte und andere Attraktionen und beleben so gleichzeitig das Umfeld des SENIORiums und seiner Bewohner.

Als Ende 2018 der Sinnepark Münzbach seine Pforten schloss, erlaubte der Münzbacher Gemeinderat die teilweise stark sanierungsbedürftigen Exponate für den Generationenpark abzubauen.
Josef Kreisl aus Asten, Vater von Bezirkshauptmann und SHV-Obmann Werner Kreisl, übernahm ehrenamtlich diesen Abbau und die Sanierung der Exponate. Stück für Stück brachte er diese in mühevoller Kleinarbeit wieder auf Hochglanz und platzierte sie neu im Park. Beim Aufbau unterstützten ihn Enkel Hannes Kreisl, die Haustechniker Herbert Wenigwieser und Stefan Mitterlehner
sowie Zivildiener des SENIORiums.

Mittlerweile erfreuen viele ehemalige Exponate des Sinneparks Münzbach in neuem Glanz Besucher des Generationenparks und Bewohner des SENIORiums. Sie finden sich am Platz der Sinne und neu im südöstlichen Teil des Parks, wo nun auf 14 neuen Stationen Interessantes zu den Sinnen Hören, Sehen, Riechen, Tasten und Schmecken entdeckt werden kann. Ergänzt werden diese in der warmen Jahreszeit um die Kräuterbeete beim Platz der Sinne. Die Haut als größtes Sinnesorgan wird am auch von Josef Kreisl gemeinsam mit Werner Glinsner errichteten Barfußweg auf die Probe gestellt, aber auch beim Tastlabyrinth und bei der Blindenschrift kann man die Haut als Tastorgan trainieren. Und auch wenn der Mensch über Millionen von Sinneszellen verfügt, gelegentlich kommt es an verschiedenen Stellen im Park, dank der Exponate vom Sinnepark Münzbach, auch zu Sinnestäuschungen. Da werden insbesondere die Kinder staunen! Neu findet sich auch ein Perger Mühlstein als Leihgabe des Vereins „Steinbrecherhaus“ aus Perg.

 

Kommen Sie vorbei, genießen Sie den Generationenpark und seine Attraktionen, lernen Sie beim Rundgang u.a. Ihre Sinne besser kennen und erfreuen Sie nebenbei die Bewohner des SENIORiums durch Ihre Gesellschaft. Diese freuen sich über jeden Besucher und jedes Gespräch.